Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Donnerstag, 28 April 2011 05:03

Chinesisches Außenministerium warnt USA

Peking (IRNA) – Peking hat die USA ein weiteres Mal vor der Einmischung in die inneren Angelegenheiten Chinas gewarnt.
Dem IRNA-Bericht zufolge hat das chinesische Außenministerium am gestrigen Mittwoch in einer Erklärung veröffentlicht, dass die USA sich nicht unter dem Vorwand der Menschenrechte in die inneren Angelegenheiten anderer Länder einmischen dürfen.
Diese Warnung an die Adresse der USA erfolgt genau zu Beginn der zweitägigen Verhandlungen beider Länder über Menschenrechte in Peking.
Die chinesische Regierung hat in ihrem aktuellen Bericht über die Verletzung der Menschenrechte in den USA, dieses Land als den größten Verletzer der Menschenrechte in der Welt bezeichnet.
Andererseits wies der chinesische Außenamtssprecher Hong Lei die Kritik aus den USA bezüglich der Menschenrechte in China zurück und sagte, dass die Situation der Menschenrechte in seinem Land augenfällige Verbesserungen erfahren habe.
Während die USA die Menschenrechtssituation in China kritisieren, bezeichnet China die militärischen Angriffe der USA im Irak, in Afghanistan und in Libyen als offensichtliche Verletzung der Menschenrechte und der internationalen Abkommen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren