Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Dienstag, 22 Februar 2011 19:34

Briten verlegen Kriegsschiff vor die Küste Libyens

Briten verlegen Kriegsschiff vor die Küste Libyens
London (dpa/IRIB) – England hat ein Kriegsschiff in die internationalen Gewässer nahe Libyen beordert. Die Fregatte HMS Cumberland sei vom östlichen Mittelmeer in die Nähe Libyens geholt worden, sagte der britische Außenminister William Hague am Dienstag in London. Er sprach von einer Vorbereitung für den Fall, «dass sie angefordert wird, um eine Rolle bei der Hilfe für britische Bürger zu spielen».
«Ich möchte, dass die libysche Führung weiß, dass wir nicht nur reden und Depeschen schicken», sagte Hague. Die Führung in Tripolis versuche, die Ereignisse vor der Welt zu verstecken. Sie müsse aber damit rechnen, verantwortlich gemacht zu werden.

Das Außenministerium will ein Charterflugzeug nach Libyen schicken, um so viele britische Staatsangehörige wie möglich aus dem Land zu holen. Gegenwärtig werde noch über eine Landeerlaubnis verhandelt.

Botschaftspersonal, das in der gegenwärtigen Situation nicht unbedingt nötig sei, werde abgezogen. Dafür werde krisengeschultes Personal nach Libyen gebracht

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren