Diese Seite drucken
Freitag, 04 Februar 2011 05:58

Israels Verschwörung für Verbleib Präsident Mubaraks

Israels Verschwörung für Verbleib Präsident Mubaraks
Teheran (Mehrnews) - Laut einigen Nachrichtenquellen besteht die Möglichkeit von vorgeplanten Auseinandersetzungen zwischen der ägyptischen Armee und dem zionistisch-israelischen Regime auf der Sinai-Halbinsel, um die Volksproteste in Ägypten zu überschatten.
Wie die Nachrichtenagentur Mehrnews unter Berufung auf diese Quellen berichtete, soll es als Zeichen der Verbundenheit Israels mit dem Regime von Husni Mubarak in Bälde auf der Sinai-Halbinsel zu vorgeplanten Zusammenstößen zwischen den Armeen beider Seiten kommen. Zudem heißt es, Mubarak wolle die Annullierung des Camp-David-Abkommens vortäuschen, um einige seiner Gegner für sich zu gewinnen.
Der ägyptische Staatschef Muhammad Anwar As Sadat und der damalige Ministerpräsident des zionistischen Regimes Menachem Begin unterzeichneten am 17. September 1978 unter Vermittlung von US-Präsident Jimmy Carter das Camp-David-Abkommen, wonach Ägypten als erstes arabisches Land, Israel anerkannte.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren