Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Sonntag, 09 Januar 2011 15:13

Thailand: Erneut Rothemden auf der Straße

Thailand: Erneut Rothemden auf der Straße
Bangkok(nachrichten.
at/IRIB)- 30.000 Regierungsgegner (Rothemden) haben am Sonntag in der thailändischen Hauptstadt an die blutigen Straßenschlachten vor neun Monaten erinnert.
Die Anhänger von Thailands ins Exil geflohenem Ex-Regierungschef Thaksin forderten die Freilassung ihrer Gesinnungsgenossen, die im Zuge der Proteste im April und Mai vergangenen Jahres festgenommen worden waren.
Wegen der Demonstration seien etwa tausend Sicherheitskräfte im Einsatz gewesen, teilte die Polizei mit. Es war die größte Kundgebung der Opposition seit der Niederschlagung der vergangenen Proteste, bei der mehr als 90 Menschen ums Leben gekommen waren.
Erst Ende Dezember hatte die thailändische Regierung den Ausnahmezustand in Bangkok aufgehoben, der seit den Protesten im vergangenen Frühling galt. Unter der Ausnahmeregelung waren etwa öffentliche Versammlungen von mehr als fünf Menschen verboten. Sicherheitskräfte hatten zudem das Recht, Verdächtige tagelang ohne Anklage festzuhalten. Die Opposition will nun zwei Kundgebungen pro Monat organisieren, um die Freilassung der inhaftierten Rothemden durchzusetzen. Die Regierungspartei der Demokraten hat wenig Rückhalt in der überwiegend armen Bevölkerung. Die große Mehrheit der Armen steht hinter den Rothemden, die dem gestürzten Premierministers Thaksin nahe stehen. Thaksin war 2006 durch einen Militärputsch gestürzt worden, zwei Jahre später floh er ins Ausland, um einer Haftstrafe wegen Korruption zu entgehen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren