Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Mittwoch, 27 Oktober 2010 04:40

Deutschland überweist Millionensumme für Aussteigerprogramm der afghanischen Regierung für Aufständische

Berlin/Kabul (IRIB) - Die Bundesregierung beteiligt sich mit zehn Millionen Euro am Programm der afghanischen Regierung zur Reintegrierung ehemaliger Aufständischer in die Gesellschaft.
Ein entsprechendes Memorandum sei am Dienstag in Kabul zwischen dem afghanischen Finanzminister Omar Sachiwal und Botschafter Rüdiger König unterzeichnet worden, teilte das Auswärtige Amt laut dpa in Berlin mit. In den nächsten fünf Jahren wird Deutschland demnach die afghanischen Reintegrations- und Versöhnungsmaßnahmen mit insgesamt 50 Millionen Euro fördern.
Mit dem Projekt sollen 36 Tausend Aufständische in Afghanistan ermuntert werden, ihre Waffen nieder zu legen.
Im Frühjahr hatte Außenminister Guido Westerwelle auf der internationalen Afghanistan-Konferenz angekündigt, Deutschland werde insgesamt 50 Millionen zu dem mit einem Gesamtvolumen von 250 Millionen Dollar geplanten Projekts beisteuern.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren