Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Donnerstag, 30 September 2010 15:22

Hunderte Verletzte Bei Auseinandersetzungen in Stuttgart

Hunderte Verletzte Bei Auseinandersetzungen in Stuttgart
Stuttgart(Stern. De/IRIB) - Die Proteste gegen den Neubau des Stuttgarter Bahnhofs sind außer Kontrolle geraten: Nach Angaben der Projektgegner seien Hunderte von Menschen verletzt worden - darunter auch Jugendliche.
Die Lage rund um den Stuttgarter Bahnhof eskaliert: Bei Protesten gegen das umstrittene Milliardenprojekt "Stuttgart 21" ist die Polizei gegen zum Teil jugendliche Demonstranten mit äußerster Härte vorgegangen. Hunderte von Verletzten sollen in die Krankenhäuser der Stadt eingeliefert worden seien, berichten Gegner des Projekts.
Die Polizei hatte am Morgen begonnen, das für die Grundwasseraufbereitungsanlage im Rahmen der Bauarbeiten vorgesehene Gelände zu räumen. In dem Bereich des in der Nähe des Bahnhofs gelegenen Schlossgartens müssen auch 25 Bäume gefällt werden. Dagegen gebe es massive Blockaden, sagte ein Polizeisprecher. Deshalb setze die Polizei Wasserwerfer und Pfefferspray ein.
Gegen "Stuttgart 21" gibt es seit Wochen heftigen Widerstand aus der Bevölkerung. Der bisherige Stuttgarter Kopfbahnhof soll während der insgesamt zehnjährigen Bauzeit durch eine Verlegung in den Untergrund zu einer Durchgangsstation gemacht werden, außerdem soll in Richtung Ulm eine Schnellbahnverbindung entstehen. Die Gegner warnen vor hohen Kosten, ökologischen Folgen und angeblichen Sicherheitsgefahren durch das Bauprojekt.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren