Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Samstag, 04 September 2010 05:10

Amerikanische Sklavenhalter mit 400 thailändischen Arbeitssklaven festgenommen

Amerikanische Sklavenhalter mit 400 thailändischen Arbeitssklaven festgenommen
Washington (IRNA) - Sechs amerikanische Sklavenhalter sind mit 400 thailändischen Arbeitssklaven festgenommen worden.
Diese waren gezwungen rund um die Uhr bei Familien und auf Feldern in Hawaii, Washington und Kalifornien zu arbeiten. Das US-Justizministerium berichtete am gestrigen Freitag, die Menschenhändler hätten die Thailänder betrogen und sie zur Fronarbeit in die USA bringen wollen. Vier der Sklavenhalter waren Amerikaner, die zusammen mit ihren beiden thailändischen Komplizen eine Gesellschaft in Los Angeles gegründet hatten. Mit verbrecherischen Aktionen wie falschen Versprechungen und verführenden Taten haben sie die Menschen für sich gewonnen, hieß es.
Laut dem US-Justizministerium, wurden die Pässe der Thailänder unverzüglich nach der Einreise in die USA beschlagnahmt. Danach wurden sie gezwungen mehrere Tausend Dollar an Reisekosten zu zahlen. Da die Leute aber nicht soviel Geld besaßen, gerieten sie der Gesellschaft gegenüber in Schulden und mussten auf den Feldern und bei Familien in verschiedenen US-Bundesstaaten, unter anderem in Washington und Hawaii arbeiten, um ihre Schulden zu begleichen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren