Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Freitag, 11 Juni 2010 10:19

Sarrazin sorgt wieder für Aufregung

Sarrazin sorgt wieder für Aufregung
Berlin (IRIB/Spiegel) - Das Vorstandsmitglied der deutschen Bundesbank Thilo Sarrazin hat wieder einmal für einen Eklat besorgt.

Bei einem Vortrag in Darmstadt sagte er: "Wir werden auf natürlichem Wege durchschnittlich dümmer" - und führte seine Diagnose auf die "Zuwanderung aus der Türkei, dem Nahen und Mittleren Osten und Afrika" zurück". Dies berichtet der "Spiegel" in seiner Online-Ausgabe.

Die Menschen aus diesen Regionen seien weniger gebildet als Einwanderer aus anderen Ländern und Intelligenz werde zu fast 80 Prozent von den Eltern auf den Nachwuchs vererbt, so der ehemalige Berliner Finanzsenator von der SPD.

Nach einem umstrittenen Interview im vergangenen Herbst, in dem er Türken und Arabern polemisch vorgeworfen hatte, sich der Integration zu verschließen, hatte sich die Bundesbank öffentlich distanziert und Sarrazin Kompetenzen im Vorstand genommen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren