Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Dienstag, 09 Februar 2016 16:25

409 Flüchtlinge in weniger als zwei Monaten im Mittelmeer gestorben

409 Flüchtlinge in weniger als zwei Monaten im Mittelmeer gestorben
Genf (IRNA) - Laut der Internationalen Organisation für Migration (IOM) sind in den ersten sechs Wochen des Jahres 2016 mindestens 409 Flüchtlinge auf dem Weg nach Europa ums Leben gekommen, was im Vergleich zum Vorjahr eine Verzehnfachung bedeutet.

Associated Press zufolge starben über Dreiviertel dieser ums Leben gekommenen Flüchtlinge auf der kurzen Route zwischen der Türkei und Griechenland.

Dem IOM-Bericht zufolge gab es in der Vergangenheit hier weniger Opfer im Vergleich zur längeren Route zwischen Libyen und Italien.

Wie es in dem Bericht heißt, sind seit Jahresbeginn 2016 rund 76.000 Flüchtlinge nach Europa gelangt, d.h. etwa 2.000 Personen pro Tag.

Der IOM-Bericht wurde einen Tag später veröffentlicht, nachdem die Türkei bekannt gab, dass 27 Flüchtlinge bei der Überquerung des Edremit-Golfes und Landung auf der griechischen Insel Lesbos ihr Leben verloren haben.

Der Flüchtlingsstrom aus Kriegsländern nach Europa wurde zu einem Drama für die EU.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren