Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Samstag, 30 Januar 2016 15:56

Die Welt: Türkei verlangt weitere zwei Milliarden Euro zur Kontrolle der Flüchtlingskrise

Die Welt: Türkei verlangt weitere zwei Milliarden Euro zur Kontrolle der Flüchtlingskrise
Berlin (IRNA)- Ankara hat außer früher vereinbarter Summe mit der EU weitere zwei Milliarden Euro (2,16 Milliarden Dollar) zur Hilfe bei der Kontrolle der Flüchtlingskrise in Europa aufgefordert.

Die Welt schrieb heute unter Berufung auf einen unbekannten europäischen Diplomaten, dass die Türkei circa fünf Milliarden Euro von der EU verlange, während Brüssel vorhin die Zahlung des früher vereinbarten Betrags versprochen hatte.

Die EU hat am 29. November 2015 mit der Türkei, der der Haupttransit für Flüchtlinge nach Europa ist, vereinbart, zur Bekämpfung des Flüchtlingsstroms nach 28 europäische Staaten circa drei Milliarden Euro Ankara zur Verfügung zu stellen.

Laut Berichten des Hochkommissars der Vereinten Nationen für Flüchtlinge (UNHCR) leben derzeit über 2,5 Millionen syrische Flüchtlinge in provisorischer Erstaufnahmeeinrichtungen für Flüchtlinge in der Türkei; viele von ihnen planen eine Wanderung nach Europa.

EU hat bekannt gegeben, dass sich die Türkei nicht ausreichend um die Senkung der Zahl der nach Europa wandernden Flüchtlinge bemüht habe.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren