Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Sonntag, 01 November 2015 15:37

Suche nach Absturz-Ursache des russischen Passagierflugzeugs dauert an

Traurige Gewissheit: eine Angehörige am Flughafen in St. Petersburg. Traurige Gewissheit: eine Angehörige am Flughafen in St. Petersburg.
Kairo (IRIB) – Ägyptische Suchtrupps haben Gebiete im Sinai nach Leichen des Flugzeugunglücks vom Samstagvormittag durchsucht.

 

Verantwortliche des russischen Ministeriums für Zivilverteidigung, Notstand und Naturkatastrophen sind zu Ermittlungen am Unfallort eingetroffen.

Russland und Ägypten haben die Behauptung der IS-Terroristen, die die Verantwortung für den Absturz übernommen haben abgewiesen und als Grund dafü einen technischen Fehler genannt.

Ägyptische und russische Ermittler wollen Justizkreisen zufolge noch am Sonntag die beiden Flugschreiber untersuchen, die in den Trümmern des Airbus A321 gefunden wurden. Auch Experten aus Deutschland und Frankreich kamen zum Einsatz. Die Maschine im Dienst der russischen Fluggesellschaft Metrojet war am Samstag kurz nach dem Start vom Flughafen des ägyptischen Badeorts Scharm el-Scheich abgestürzt. Alle 224 Insassen kamen ums Leben. Bis jetzt wurden 163 Leichen geborgen und nach Kairo überführt.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren