Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Donnerstag, 09 Oktober 2008 09:57

Seminar zum Thema "Iranistik und Deutschland" in Teheran

Teheran (IRIB) - Ein Seminar zum Thema "Iranistik und Deutschland" hat am Mittwochabend in Teheran stattgefunden.
Bei der Eröffnung sagte der Leiter der iranischen Organisation für Islamische Kultur und Kommunikation, Mahdi Mostafawi, dass eine jede Kultur und Zivilisation ihre typischen Eigenschaften besitzeund ergänzte, die besondere Eigenschaft der iranischen Zivilisation ist die Kommunikation. Iran habe sich stets um Beziehung und Kommunikation mit seinen Nachbarländern bemüht sowie auch nach neuen Freunden gesucht. Unter dem Hinweis auf die ausgezeichnete geographische Lage Irans als Verbindungsbrücke zwischen Ost und West sagte er, dass diese Position zu verstärkten Beziehungen Irans zu anderen Ländern beigetragen habe. In den letzten Jahrzehnten haben sich viele Irankenner zum umfangreichen Einfluss der iranischen Kultur, Kunst und Zivilisation in Asien und Europa bekannt. "Deutschland zählt zu den ersten Ländern, die ohne kolonialistischen Hintergedanken bzw. fern aller politischen Interessen zu unserem Land echte Beziehungen aufnahmen", erklärte Mostafawi und fügte hinzu: "Der Stand der Iranistik in den deutschsprachigen Ländern weist auf eine alte und glänzende Geschichte zurück. Die meisten sowie wertvollsten Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Iranistik - weltweit gesehen - stammen von deutschen Forschern."

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren