Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Freitag, 25 September 2015 05:35

Die UNO fordert von der EU mehr Anstrengungen in der Flüchtlingskrise

© Keystone Flüchtlinge sollen in Europa "würdig und menschlich" empfangen werden. Das verlangt UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon. (Archivbild) © Keystone Flüchtlinge sollen in Europa "würdig und menschlich" empfangen werden. Das verlangt UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon. (Archivbild)
New York (Orf.at/ IRIB) – UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon hat die europäischen Staats- und Regierungschefs zu mehr Anstrengungen bei der Lösung der Flüchtlingskrise aufgerufen.

Die geflohenen Männer, Frauen und Kinder müssten „würdig und menschlich“ empfangen werden, sagte Ban KI Moon am Donnerstag in New York.

Zudem sollte die EU laut dem UN-Generalsekretär  überlegen, legale und sichere Wege nach Europa für die Flüchtlinge auszubauen, damit sie nicht lebensgefährliche Reisen auf sich nehmen müssten oder in die Hände von Schmugglern gerieten.

Am Mittwochabend wurde beim EU-Sondergipfel die Entscheidung getroffen, eine Milliarde Euro zusätzlich zur Versorgung syrischer Flüchtlinge in Nachbarstaaten Syriens aufzubringen. Ban Ki Moon bezeichnete sie als ein „Schritt in die richtige Richtung“.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren