Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Freitag, 29 November 2013 03:23

Erdbeben im Südiran hinterläßt zahlreiche Tote und Verletzte

Erdbeben im Südiran hinterläßt zahlreiche Tote und Verletzte
Teheran (Farsnews/IRIB) - Bei einem Erdbeben in der südiranischen Provinz Buschehr sind am Donnerstagabend mindestens acht Menschen ums Leben gekommen; über 200 weitere erlitten Verletzungen.
Die Verletzten wurden in nahe liegende Krankenhäuser gebracht, berichtete Farsnews. Auch sollen erhebliche Schäden entstanden sein. Das Beben war fast in der ganzen Provinz zu spüren. In mehreren Städten verließen die Einwohner aus Angst vor Nachbeben ihre Häuser und flüchteten auf die Straße.
Der iranische Präsident Hassan Rohani kondolierte am Abend in einer Botschaft den Anghörigen der Opfer und rief alle zuständigen Behörden zur Hilfe für die Betroffenen auf.
Das Erdbeben der Stärke 5,7 hatte gestern um 21:17 Uhr lokaler Zeit die Provinz Buschehr erschüttert.
Das Zentrum lag 15 Kilometer nordöstlich der Stadt Borasdschan in nur 5 Km Tiefe.
Bereits am Mittwoch war in der Region ein Beben der Stärke 4,5 registriert worden.
Im April diesen Jahres gab es in Buschehr ein Beben, bei dem mehr als 30 Menschen ums Leben kamen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren