Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Dienstag, 15 Oktober 2013 09:14

ZahlreicheTote bei Erdbeben auf Philippinen

Der beim Erdbeben eingestürzte Glockenturm der historischen Kirche in der philippinischen Stadt Cebu  |  © Stringer/Reuters Der beim Erdbeben eingestürzte Glockenturm der historischen Kirche in der philippinischen Stadt Cebu | © Stringer/Reuters
Bali (RIA Novosti/Stimme Russlands) - Bei einem schweren Erdbeben am Dienstagmorgen auf den Zentralphilippinen sind mindestens 73 Menschen ums Leben gekommen, viele Menschen wurden verletzt..
Das Erdbeben ist das mächtigste Erdbeben in dieser Region seit 23 Jahren. Der erste Erdstoß der Stärke 7,2 ereignete sich um 08:12 (Ortszeit) (00:12 GMT). Im Laufe von vier Stunden danach wurden 137 Nachbeben registriert, der stärkste Erdstoß hatte die Stärke 4,3. Experten glauben, dass derartige Erdstöße werden noch einige Zeit dauern.
Das Epizentrum des Erdbebens befand sich zwei Kilometer südlich der Stadt Carmen. Das Erdbeben verursachte beträchtliche Zerstörungen auf den Inseln Bohol und Cebu.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren