Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Dienstag, 12 Juni 2012 06:35

90 Tote bei Erdbeben im Norden Afghanistans

Kabul-(IRIB) - Die Zahl der Verluste von zwei Erdbeben im Norden Afghanistans stieg auf 90.

Irna zufolge sagte der Polizeikommandeur der Provinz Baghlan Assadollah Schirzad im Norden Afghanistans am heutigen Dienstag vor den Reportern, bei zwei Erdbeben  in dieser Provinz seien 25 Wohnhäuser des Dorfes Molla Jan in der Provinz Baghlan zerstört worden, wobei die Bewohner von den Trümmern verschüttet wurden.
Schirzad weiter: „Bislang sind 90 Menschen in dieser Provinz ums Leben gekommen und nur zwei Bewohner des Dorfes Molla Jan konnten das Erdbeben überleben.“
Er forderte die Zentralregierung von Afghanistan auf, die Hilfeleistung an die vom Erdbeben Betroffenen zu beschleunigen.
Das zweite Erdbeben mit einer Stärke von 5,4 auf der Richterskala erschütterte am gestrigen Montagmorgen die Regionen Burka, Dscholge und Nahrain in der Provinz Baghlan sowie Teile der Provinz Takhar in Afghanistan.
Zuerst war die Zahl der Verluste dieses Erdbebens mit 3 angegeben worden.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren