Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Donnerstag, 17 März 2011 09:26

Mehr als 100 000 japanische Kinder durch Erdbeben und Tsunami obdachlos

Mehr als 100 000 japanische Kinder durch Erdbeben und Tsunami obdachlos
Tokio (IRIB) Wie IRIB unter Berufung auf BBC berichtete, hat ein Verantwortlicher einer Kinderhilfsorganisation gesagt, dass derzeit mindestens 100 000 Kinder in Japan obdachlos sind und in der Regel in Lagern und provisorischen Unterkünften leben.
Dieser Verantwortliche betonte, dass die Versorgung dieser hilfsbedürftigen Kinder äußerst schwer ist und die Möglichkeiten einer Gruppe oder Hilfsorganisation übersteigt und groß angelegte Hilfsmaßen der japanischen Verantwortlichen und verschiedener internationaler Hilfsorganisationen erfordert.
Der Vertreter dieser Kinderhilfsorganisation ergänzte: Sechs Tage nach dem verheerenden Erbeben und dem sich anschließenden furchtbaren Tsunami im Nordosten Japans hat sich die Krise für die Menschen noch verschlimmert, insbesondere auch, weil die internationalen Organisationen gegenüber dem japanischen Krisenmanagement, vor allem auch in Bezug auf die Verhütung einer atomaren Katastrophe, pessimistisch geworden sind. Sehr viele Länder holen ihre Bürger derzeit aus diesem krisengeschüttelten Land zurück.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren