Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Freitag, 11 März 2011 16:24

Tote und Verletzte bei Erdbeben und Tsunami in Japan

Tote und Verletzte bei Erdbeben und Tsunami in Japan
Tokio (IRIB) - Bei dem jüngsten Erdbeben und dem darauffolgenden Tsunami in Japan sind bislang 400 Menschen getötet worden, unzählige weitere werden vermisst.
Bis zu 300 Leichen seien allein in der Stadt Sendai im Nordosten des Landes angeschwemmt worden, weitere 88 Menschen kamen in den vom Erdbeben betroffenen Gebieten ums Leben.
Die Zahl der Vermissten steigt inzwischen, so fehlt von knapp 500 Menschen jede Spur.
In den Kernkraftwerken Onagawa und Fukushima Nummer 1 im Süden der Insel Miyagi sind Feuer ausgebrochen. Die japanische Regierung hat den atomaren Notstand ausgerufen.
Nach dem verheerenden Erdstoss in Japan mit einer Stärke von 8.9 auf der Richterskala wurde auch in Russland, den Mariana-Inseln, Neuseeland, Indonesien, Papua, Neuguinea, Hawaii und anderen Gebieten eine Tsunami-Warnung ausgegeben.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren