Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Freitag, 15 Januar 2016 16:42

Britische Regierung streicht Studienhilfen

Britische Regierung streicht Studienhilfen
London (IRNA)- Laut britischen Medien beabsichtigt die Regierung in London dem Unterhaus einen Plan vorzulegen, in dem die Studienhilfen ab dem nächsten Studienjahr gestrichen und in Studienkrediten umgeformt werden.

Die Daily Telegraf schrieb heute, die Regierung möchte neben der Streichung die Studienkredite auf jährlich 8200 Pfund beschränken. Kritikern zufolge werde damit die Kluft zwischen Arm und Reich in dem Land nur noch größer werden.

Zwei Fünftel der britischen Familien glauben, dieser Plan werde den jungen Leuten die Motivation zum Studieren nehmen.

Zurzeit beansprucht eine halbe Mio. Studenten die Regierungshilfe, wofür die Regierung 1.6 Mrd. Pfund ausgeben muss.

Die Studienbeiträge in England haben sich in den vergangenen zehn Jahren ebenfalls erhöht.

Die Koalitionsregierung Camerons hat 2010 trotz Studentenproteste die Beiträge von 3290 auf etwa 9000 Pfund erhöht.

Im Durchschnitt müssen ausländische Studenten jährlich 11.000 Pfund Studienbeitrag zahlen.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren