Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Mittwoch, 25 November 2015 07:06

1 Toter bei Geiselnahme in Nordfrankreich

Polizisten in Roubaix, wo es zu einer Geiselnahme gekommen ist. ©Philippe Huguen/AFP/Getty Images Polizisten in Roubaix, wo es zu einer Geiselnahme gekommen ist. ©Philippe Huguen/AFP/Getty Images
Roubaix  (IRIB/Spiegel) - Die französische Polizei hat einen bewaffneten Raubüberfall im Norden des Landes beendet. 

 

Auch die Geiselnahme nach dem Raubübrfall in der nordfranzösischen Stadt Roubaix nahe der belgischen Grenze, wurde beendet, dabei wurde einer der Täter getötet. Ein anderer sei festgenommen worden, weiteren Geiselnehmern sei die Flucht gelungen, sagte Staatsanwalt Frédéric Fèvre am Dienstagabend.

Die Geiseln seien unversehrt und in Sicherheit hieß es. Es handelt sich den Angaben zufolge um eine Frau und zwei Kinder: ein Mädchen und ein elf Monate altes Baby. Sie seien alle in Sicherheit, bestätigte eine Sprecherin der Präfektur.

Laut der französischen Polizei handelte es sich hierbei um einen Raubüberfall und nicht um einen Terroranschlag.

Die Sicherheitswarnungen in Frankreich halten nach den Terroranschlägen in Paris am 13.11.2015, wobei 130 Menschen getötet wurden,  immer noch an.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren