Diese Seite drucken
Mittwoch, 09 März 2016 07:14

Hochrangiger IS-Führer möglicherweise bei Luftangriff getötet

Hochrangiger IS-Führer möglicherweise bei Luftangriff getötet
Washington (dpa/IRIB) - Die USA haben bei einem Luftangriff in Syrien möglicherweise einen hochrangigen Führer der IS-Terrormiliz getötet.

Das Pentagon bestätigte am Dienstag, dass ein Angriff nahe des Ortes Al-Shaddadi dem Tschetschenen Tarkan Batiraschwili gegolten habe.

Batiraschwili - Kampfname Abu Omar al-Schischani oder «Omar der Tschetschene» - gehört zum Führungszirkel des IS. Eine Bestätigung, dass er tatsächlich tot ist, gab es zunächst nicht. Die Operation werde noch ausgewertet, erklärte Pentagon-Sprecher Peter Cook. Batiraschwili habe sich zum Zeitpunkt des Angriffes in Al-Shaddadi befunden, um Terroristen zu unterstützen.

«Seine mögliche Beseitigung hätte negative Auswirkungen auf die Rekrutierung ausländischer Terroristen - besonders aus Tschetschenien und der Kaukasus-Region», erklärte Cook. «Und es würde den IS auch bei der Koordination von Attacken sowie der Verteidigung seiner Hochburgen wie Al-Rakka oder Mosul schwächen.»

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren