Diese Seite drucken
Dienstag, 08 März 2016 04:39

Vizeaußenminister Irans und Russlands betonen territoriale Integrität Syriens

Vizeaußenminister Irans und Russlands betonen territoriale Integrität Syriens
Genf (IRIB/IRNA) - Die stellvertretenden Außenminister Irans und Russlands haben die Fortsetzung des Kampfes gegen den Terrorismus sowie die Einheit und territoriale Integrität Syriens hervorgehoben.

Michail Bogdanow, der russische Vizeaußenminister und Sondergesandte des russischen Präsidenten für den Nahen Osten, hat am Montag bei einer Zusammenkunft mit dem iranischen Vizeaußenminister für den afrikanischen und arabischen Raum, Hossein Amir-Abdollahian, über die Entwicklungen in den Ländern der Region, u.a. Syrien, Jemen, Libanon und Palästina, beraten. Bei diesem Treffen, das am Rande der neuen Syrien-Syrien Gespräche in Genf stattfand, bezeichneten beide Seiten eine politische Lösung als einzigen Weg aus der Syrienkrise. Außerdem sagten sie, dass Konsultationen zwischen beiden Ländern notwendig seien, um den Dialog und den Prozess der nationalen Aussöhnung zu stärken. Der iranische Vizeaußenminister bezeichnete es als eine Voraussetzung für einen erfolgreichen Kampf gegen den Terrorismus, die Verbindungswege der Terroristen für ihre logistische, finanzielle und militärische Versorgung zu unterbrechen.

 

 

 

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren