Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Montag, 29 Februar 2016 16:54

Frankreich ruft zu sofortiger Syrien-Sitzung auf

Frankreichs Außenminister, Jean-Marc Ayrault Frankreichs Außenminister, Jean-Marc Ayrault
Genf (Press TV) - Frankreich hat am Montag zu einer sofortigen Syrien-Sitzung zur Untersuchung der Waffenstillstandsverletzung unter dem Vorsitz von Russland und den USA gefordert.

Frankreichs Außenminister, Jean-Marc Ayrault, sagte heute auf einer Sitzung des UN-Menschenrechtsrates in Genf, er habe Informationen über Angriffe auf Gebiete erhalten, in denen sich die sogenannte gemäßigte Opposition befindet.

Der saudi-arabische Fernsehsender "Al Hadath" meldete unter Berufung auf hochrangige Oppositionelle in Syrien, dass der Waffenstillstand unmittelbar nach Inkrafttreten beendet worden sei. Laut diesem Bericht sagte Asaad al-Zoubi, Vorsitzender des von Saudi-Arabien unterstützten "Hohen Verhandlungskomitees": Wenn die internationale Weltgemeinschaft den Schutz unseres Volkes nicht gewehrleisten kann, haben wir andere Alternativen dafür."

Russland meldete am Sonntag die Verletzung der Waffenruhe in Syrien durch der Türkei.

Die von Moskau und Washington erzielte Feuerpause in Syrien galt nicht für Terrororganisationen wie IS und der Al-Nusra-Front.

Laut Nachrichtenberichten herrschte nach Eintritt des Waffenstillstandes hauptsächlich Ruhe in den Schlachtfeldern. Beobachtergruppen bezeichneten die Umsetzung der Feuerpause als erfolgreich. Die vereinbarte Feuerpause gilt als ein wichtiger Schritt zur Beendigung der Syrien-Krise.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren