Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Montag, 29 Februar 2016 10:28

Riad verweigert iranischer Delegation Einreise-Visum/Iran protestiert

Riad verweigert iranischer Delegation Einreise-Visum/Iran protestiert
Teheran (Press TV) – Nachdem sich Saudi-Arabien geweigert hat, einer iranischen Delegation Einreise-Visum zur Teilnahme an der Konferenz der Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC) in Dschidda auszustellen, hat das iranische Außenministerium eine Protestnote an die zuständige OIC-Stelle gerichtet .

Der Generaldirektor der Abteilung für internationale Politik und Sicherheit im iranischen Außenministerium, Hamid Baeidinejad, nannte in einer am Sonntag verbreiteten Mitteilung diesen Schritt Riads "illegal und rassistisch" und sagte: Jede Entscheidung, die in Dschidda ohne Mitwirkung der iranischen Delegation getroffen wird, besitzt keine Legitimität.

Weiterhin äußerte er die Hoffnung, dass Riad mit einer realistischeren Politik die Voraussetzung schafft, dass sich die OIC anstatt mit Nebensächlichkeiten zu befassen, sich wichtigere Themen der Islamischen Welt, wie die Palästinafrage, Terrorismus, Ethische Kämpfe sowie gemeinsame Herausforderungen der Islamischen Ummah, annimmt.

Diese OIC-Sitzung, die die Abschluss-Dokumente des nächsten OIC-Gipfels in Istanbul vorbereiten soll, hat gestern ihre Arbeit in Dschidda unter der Vorsitz der Türkei aufgenommen. Sie dauert heute noch an.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren