Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Samstag, 27 Februar 2016 06:39

Äußerungen des emiratischen Außenministers über die Volkskräfte Iraks unter Kritik

Ahlam al-Hussani Ahlam al-Hussani
Abu Dhabi/ Bagdad (IRIB) – Ahlam al-Hussani, ein Mitglied des Außenausschusses des irakischen Parlaments, hat am Freitag, die Äußerungen des emiratischen Außenministers über die freiwillige Volkswehr Iraks als eine klare Einmischung in die internen Angelegenheiten Iraks, Missachtung der internationalen Gepflogenheiten und der Charta der Arabischen Liga bezeichnet, und sie eine klare Unterstützung des Terrorismus genannt.

Im Kampf gegen die IS-Terroristen und die Befreiung Iraks aus der Gewalt der Terroristen müssen, so al-Hussaini, alle Iraker hinter der freiwilligen Volkswehr, Sicherheitskräften und den Nomaden stehen.

Der emiratische Außenminister, Abdullah bin Zayed, hatte die Einstellung der Aktivitäten der Bürgerwehr im Irak gefordert und behauptete, dass zur Bekämpfung der IS-Terrormiliz, zunächst die Hisbollah und die Bürgerwehr in Libanon und im Irak vernichtet werden müssen.

Nachdem der IS 2015 einige Städte im Irak eingenommen hatte, eilte die freiwillige Bürgerwehr den Sicherheits- und Streitkräften zu Hilfe, und spielte eine wichtige Rolle bei der Bekämpfung des Terrorismus und der Befreiung einiger Regionen im Irak.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren