Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Donnerstag, 25 Februar 2016 10:23

Syrische Regierungsgegner stimmen dem Waffenstillstand zu

Syrische Regierungsgegner stimmen dem Waffenstillstand zu
Riad (IRNA/ AFP/Reuters) – Die wichtigsten syrischen Regierungsgegner haben am Mittwoch sich zu einem zweiwöchigen Waffenstillstand in diesem Land bereit erklärt.

Nach der syrischen Regierung hat auch die Oppositionsgruppe, das Hohe Verhandlungskomitee, ihre Zustimmung zu einer Feuerpause im Bürgerkrieg signalisiert.

Das Hohe Verhandlungskomitee erklärte am Mittwochabend, man stehe der Idee einer zweiwöchigen Waffenruhe offen gegenüber. Damit könne geprüft werden, ob die Gegenseite ernsthaft an einem Ende der Kämpfe interessiert sei, zitierte die Nachrichtenagentur Reuters ein entsprechendes Schreiben.

Das von Saudi-Arabien unterstützte hohe Verhandlungskomitee nahm bislang nur widerwillig an den Genfer Friedensverhandlungen unter der UNO-Vermittlung teil.

Auch die kurdischen Volksverteidigungseinheiten YPG kündigten an, sich an den Plan halten zu wollen. Die syrische Regierung hatte dem Vorschlag bereits zugestimmt. Der russisch-amerikanische Plan sieht vor, die Waffen ab Samstag schweigen zu lassen. Ausgenommen sind Kämpfe gegen die Terrormilizen wie "Islamischer Stat" (IS) und al-Nusra-Front.

In dem seit knapp fünf Jahren anhaltenden Krieg sind nach Schätzungen der in London ansässigen Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte mehr als 370.000 Menschen ums Leben gekommen. Bislang ging die Gruppe von 270.000 Getöteten aus. Etwa elf Millionen Syrer sind auf der Flucht.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren