Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Montag, 22 Februar 2016 14:23

Syrien: Die Explosion in Homs enthüllt die Rolle Saudi-Arabiens und der Türkei bei der Verschärfung der Krise

Syrien: Die Explosion in Homs enthüllt  die Rolle Saudi-Arabiens und der Türkei bei der Verschärfung der Krise
Damaskus (Press TV) – Die Terroranschläge in der syrischen Stadt Homs sind Angaben des syrischen Außenministeriums zufolge eine Reaktion der Türkei und Saudi-Arabiens auf die Enthüllung ihrer Rolle bei der Verschärfung der Krise in diesem Land.

Laut der amtlichen syrischen Nachrichtenagentur SANA teilte das syrische Außenministerium am gestrigen Sonntag in einem Schreiben an den UN-Generalsekretär und an den Sicherheitsrat mit: Die Terroranschläge in den Wohngebieten in Homs waren die Fortsetzung organisierter Anschläge durch die Terrormilizen.

Diese Terrormilizen seien die wahren Handlanger Saudi-Arabiens und der Türkei , die alles unternähmen, um die Krise in Syrien zu verschärfen. Da nun klar wurde, dass Riad und Ankara gegen eine friedliche Lösung der Krise in Syrien sind, greifen sie nach solchen Methoden. Damaskus fordert den UN-Sicherheitsrat auf, schnellstens und mit voller Härte die terroristischen Verbrechen in diesem Land zu verurteilen.

Am Sonntagmorgen sind bei zwei Explosionen im Bezirk al-Zahra, in der zentralsyrischen Provinz Homs, mindestens 57 Menschen getötet und weitere 90 Menschen verletzt worden. Am Sonntagnachmittag detonierten vier Bomben in der al-Tin-Straße, im Bezirk Seyedeh Zeynab, in der Nähe des Schreins von Hazrate Zeynab in der Provinz Damaskus, denen 100 Menschen zum Opfer fielen.

Die IS-Terrormiliz übernahm die Verantwortung für die Anschläge in den beiden Provinzen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren