Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Montag, 22 Februar 2016 07:16

Irak: IS nimmt Dutzende Nomaden in Falludscha als Geisel

Irak: IS nimmt Dutzende Nomaden in Falludscha als Geisel
Falludscha (Press TV/ AFP) – Die Terrormiliz "Islamische Staat" (IS) hat Dutzende Nomaden der irakischen Stadt Falludscha als Geisel genommen.

Nach der Geiselnahme wurden die Kämpfe zwischen den irakischen Stämmen und den IS-Terroristen eingestellt. Ein Verantwortlicher der irakischen Armee sagte dazu: Die irakischen Stämme haben sich aus Furcht um das Leben dieser Geiseln aus der Region zurückgezogen.

Über die eigentliche Zahl der Geiseln sind widersprüchliche Informationen verbreitet worden.

Der Verwalter der Stadt Falludscha, Issa Sayer, sagte in diesem Zusammenhang, dass etwa 60 Personen als Geisel genommen wurden. Nach Angaben der irakischen Armee sind 110 Menschen als Geisel genommen worden. Berichten zufolge sollen diese Personen innerhalb von zwei Tagen gefangen genommen worden sein.

Der Ratsvorsitzende der irakischen Provinz al-Anbar, Sabah Karhut, wies auf den Wut der Bewohner von Falludscha gegen den IS hin, und forderte eine militärische Unterstützung aus der Luft und zu Boden für diese Kämpfer.

Seit zwei Jahren wird diese Stadt von den IS-Terroristen kontrolliert.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren