Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Montag, 22 Februar 2016 06:55

Chef der palästinensischen Autonomiebehörde trifft US-Außenminister

Chef der palästinensischen Autonomiebehörde trifft US-Außenminister
Amman (dpa/ISNA) - Der Chef der palästinensischen Autonomiebehörde Mahmud Abbas ist am Sonntag mit dem US-Außenminister John Kerry in der jordanischen Hauptstadt Amman zusammengekommen.

Abbas habe bei diesem Treffen Kerry gebeten, sich beim israelischen Regime für die Freilassung des seit fast drei Monaten hungerstreikenden Palästinensers Mohammed Al-Kik einzusetzen, berichtete die amtliche palästinensische Nachrichtenagentur Wafa.

 

Abbas habe sich außerdem für die von Frankreich vorgeschlagene Ausrichtung einer internationalen Friedenskonferenz im Sommer ausgesprochen. Kerry betonte die Verpflichtung der USA gegenüber einer Zweistaatenlösung in der Region.

 

Friedensgespräche zwischen dem israelischen Regime und den Palästinensern unter US-Vermittlung waren vor zwei Jahren gescheitert. Der französische Vorschlag sieht neue Gespräche unter Beteiligung der USA sowie europäischer und arabischer Repräsentanten vor.

 

Seit Beginn dritter Intifada und der Proteste von Palästinensern gegen die Politik Israels in al-Quds im Oktober 2015 sind mehr als 180 Palästinenser getötet worden. Das israelische Regime hatte in einigen Fällen mit Verzögerung die Leichen der Palästinenser an ihre Familien übergeben.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren