Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Freitag, 19 Februar 2016 13:26

Syrien weist die Forderung Merkels nach einer Flugverbotszone zurück

Syrien weist die Forderung  Merkels nach einer Flugverbotszone zurück
Damaskus (MehrNews/ IRIB) – Der syrische Außenminister hat der Forderung der Bundeskanzlerin nach einer Flugverbotszone in Syrien eine Absage erteilt und dies als eine Verletzung der Souveränität seines Landes bezeichnet.

Laut der amtlichen syrischen Nachrichtenagentur "SANA" teilte ein Mitarbeiter des syrischen Außenministeriums, dessen Name nicht genannt wurde, am Donnerstag mit, dass sich die Äußerung von Merkel mit der ähnlichen Forderung der türkischen Regierung deckt, die darauf abzielt, die Terrororganisationen zu unterstützen und zudem zur Fortdauer der Verbrechen gegen das syrische Volk ermutigt.

Er fügte hinzu: Diese Äußerungen sind grundsätzlich abzulehnen, denn sie stehen im Widerspruch zu der Einheit und der nationalen Souveränität Syriens, und ziehen die Krise in Syrien nur in die Länge.

Am Mittwoch hatte sich Merkel für die Errichtung einer Flugverbotszone auf dem syrischen Terrirorium ausgesprochen. Russland reagierte darauf mit der Bemerkung, dass dies in keiner Weise der Bekämpfung des Terrorismus diene.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren