Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Donnerstag, 18 Februar 2016 16:47

Gericht in Irak verkündet 40 Todesurteile

Gericht in Irak verkündet 40 Todesurteile
Bagdad (IRIB) - In Zusammenhang mit einem von Terroristen verübten Massaker an Hunderten Rekruten in der Nähe der irakischen Stadt Tikrit hat die Justiz des Landes erneut Dutzende Todesurteile ausgesprochen.

Das Zentrale Strafgericht in Bagdad verurteilte am Donnerstag 40 der 47 Angeklagten zum Tod, wie der Justizsprecher Abdelsatar Birghadar dazu mitteilte. Sieben Angeklagte wurden demnach "aus Mangel an Beweisen" freigesprochen.

24 weitere Personen wurden in einem ähnlichen Prozess Mitte Juni 2014 wegen Beteiligung am Massenmord zum Tod verurteilt.

Das Massaker mit schätzungsweise bis zu 1.700 Toten hatte im Irak und weltweit für Entsetzen gesorgt und dazu beigetragen, Unterstützung im Kampf gegen die Terroristen zu mobilisieren.

Die Angeklagtgen der Spiker-Akte wurden bei der Befreiung der Stadt Tikrit von Freiwilligen festgenommen worden.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren