Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Dienstag, 16 Februar 2016 16:11

Russland weist Anschuldigungen über Bombardement von Krankenhaus in Syrien zurück

Russland weist Anschuldigungen über Bombardement von Krankenhaus in Syrien zurück
Moskau (IRIB) - Laut dem Sprecher des Kremls sind Behauptungen darüber, dass Russland schuld am jüngsten Bombardement eines Krankenhauses in Syrien sei, haltlos und inakzeptabel.

Kreml-Sprecher Dmitri Peskow sagte dies am Dienstag bei einem Gespräch mit Reportern, und betonte:"Wir weisen diese Anschuldigungen kategorisch zurück".

Die Organisation 'Ärzte ohne Grenzen' teilte am Montag mit, ein Krankenhaus in der Stadt Maarat an-Numan im Gouvernement Idlib im Nordwesten Syriens, sei von vier Raketen getroffen worden. In diesem Bericht wurde keine der Konfliktparteien in Syrien für die Angriffe beschuldigt.

Zuvor hatte der syrische Botschafter in Moskau, Riad Haddad, in einem Gespräch mit dem Fernsehsender Russia 24 zu den Angriffen auf das von 'Ärzte ohne Grenzen' unterstützte Hospital in der Provinz Idlib gesagt, dass es von Angriffen durch US-Kampfflugzeuge zerstört worden sei. Die russische Luftwaffe habe nichts mit diesem Angriff zu tun.

Der türkische Premierminister Ahmet Davutoglu bezeichnete Russland als Haupttäter dieses Angriffs.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren