Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Dienstag, 16 Februar 2016 12:56

Israelischer Ex-Ministerpräsident tritt Haftstrafe an

Ehud Olmert tritt seine Haftstrafe im Maasijahu-Gefängnis an. Ehud Olmert tritt seine Haftstrafe im Maasijahu-Gefängnis an.
Tel Aviv (IRIB/AFP) - Der ehemalige Ministerpräsident des israelischen Regimes, Ehud Olmert, hat am Montag seine Haftstrafe angetreten.

Olmert muss mindestens 19 Monate wegen Korruption und versuchter Strafvereitelung in einem Gefängnis der Stadt Ramla in der Nähe von Tel Aviv einsitzen. Der ehemalige Ministerpräsident, der schon zuvor wegen Bestechung zu einer 18-monatigen Haftstrafe verurteilt worden war, ist der erste Ex-Ministerpräsident des israelischen Regimes, der ins Gefängnis muss. In einer Videobotschaft wies der 70-Jährige alle Bestechungsvorwürfe gegen ihn zurück, gestand jedoch ein, Fehler gemacht zu haben.

Olmert ist nicht das erste Regierungsmitglied in dem Gefängnis. In der Haftanstalt trat der frühere israelische Staatspräsident Mosche Katsav seine sieben Jahre dauernde Freiheitsstrafe wegen Vergewaltigung und sexueller Nötigung an. Auch den ehemaligen Außenministern Tzipi Livni und Avigdor Liebermann werden Korruption oder andere Skandale vorgeworfen.

Wegen Korruptionsvorwürfen waren in der Vergangenheit mehrere israelische Politiker wie der frühere Innenminister Arie Deri und der ehemalige Gesundheitsminister Schlomo Benizri wegen finanzieller Unregelmäßigkeiten im Gefängnis.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren