Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Dienstag, 16 Februar 2016 06:55

Irans Außenminister: Es gibt keine militärische Lösung für Syrienkrise

Irans Außenminister: Es gibt keine militärische Lösung für Syrienkrise
Brüssel (IRIB) - Der iranische Außenminister Mohammad Javad Zarif hat am Montag bekräftigt, dass alle Konfliktparteien in Syrien anerkennen müssen, dass es keine militärische Lösung für die gegenwärtige Krise in diesem Land gebe.

In München habe man sich darauf geeinigt, dass die Kämpfe eingestellt werden, nicht dass diese nur vorübergehend gestoppt werden, damit die Verbündeten bestimmter Akteure in der Region ihre Kräfte wiederherstellen können, sagte Zarif am Montag auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit der EU-Außenbeauftragten Federica Mogherini in Brüssel. "Wir haben auch vereinbart, dass der Kampf gegen die identifizierten Terrorgruppen, vor allem den IS und die al-Nusra-Front nicht eingestellt wird", erklärte der iranische Außenminister und ergänzte: "Wir müssen akzeptieren, dass der IS und die al-Nusra-Front niemandem als politischer Druckhebel dienen werden. Sie handeln zugunsten von niemandem. Erst wenn einige unsere Nachbarländer in der Region diese Tatsache begreifen, können wir Schritte zur Realisierung eines umfassenden Waffenstillstands in Syrien unternehmen."

Vor der Pressekonferenz hatte die EU-Außenbeauftragte Mogherini die Notwendigkeit von Kooperationen und Koordinationen mit Iran auf bilateraler sowie regionaler Ebene gefordert.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren