Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Montag, 15 Februar 2016 18:20

Moskau: Die Intrigen der Türkei gegen Syrien werden dem UN-Sicherheitsrat vorgetragen

Das russische Außenministerium Das russische Außenministerium
Moskau (IRNA) - In einer Mitteilung hat das russische Außenministerium am Montag erklärt, Russland werde die Intrigen Ankaras und der anderen regionalen Länder im UN-Sicherheitsrat zur Diskussion stellen.

In dieser Mitteilung des russischen Außenministeriums wurde auf den Beschuss syrischer Wohngebiete durch die türkische Luftwaffe , die vor kurzem aus der Kontrolle der Terroristen befreit wurden, hingewiesen. In der Erklärung heißt es, Türkei setze ihre Unterstützung für Terrorgruppen in Syrien fort, um somit in syrisches Gebiet eindringen zu können. Die Verwundeten Terroristen würden über die syrisch-türkische Grenze in die Türkei gelangen und dort behandelt. Weiter äußerte Moskau seine Besorgnis über die anti-syrischen Handlungen Ankaras und bezeichnete dies als einen Verstoß gegen die Resolutionen des UN-Sicherheitsrates und Verletzung eigener Verpflichtungen als ein Mitglied der sogenannten internationalen Syrien-Kontaktgruppe. Russland werde daher die Intrigen der Türkei, welche die Sicherheit des Nahen- und Mittleren Ostens bedrohten, im Sicherheitsrat zur Bewertung vorlegen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren