Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Donnerstag, 11 Februar 2016 17:41

Zarif bei Münchener Sicherheitskonferenz: Die Zeit ist knapp, begreift die Gefahr des IS!

Zarif bei Münchener Sicherheitskonferenz: Die Zeit ist knapp, begreift die Gefahr des IS!
München (Aftab News) – Irans Außenminister Mohammad-Dschawad Zarif hat die internationale Gemeinschaft aufgefordert, einen logischen Ausweg aus der Krise in Syrien zu finden.

Westliche und einige Länder in der Region müssen schnellstens die Tatsachen in der Region und die Gefahr der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) begreifen. Zarif, der zur Teilnahme an der internationalen Konferenz der Kontaktgruppe für Syrien und der Sicherheitskonferenz nach München gereist ist, sagte: Die Zeit ist knapp. Westliche Länder und Länder in der Region müssen die Tatsachen begreifen und einen gemeinsamen Weg gegen Extremismus und ethnische Konflikte einschlagen. Jene, die außerhalb Syriens sind, haben die Aufgabe, den Friedensprozess in diesem Land zu unterstützen, und nicht für die Menschen in diesem Land Bedingungen zu stellen. Mit Blick auf die Sabotagen bei den vergangenen Syrienkonferenzen, die zur Einstellung der Gespräche führten, sagte Zarif: Wir befinden uns in einer sehr sensiblen Zeit, die Verhandlungen müssen ernsthaft vorangetrieben werden. Es sei notwendig, dass Oppositionelle Gruppen und Terroristen getrennt werden. Vor der Sitzung heute Abend werde er einige bilaterale Treffen mit dem Thema Syrien haben. Dazu gehören der UN-Sondergesandte in Syrien, und die Außenminister Chinas und Russlands. Die internationale Konferenz der Kontaktgruppe für Syrien beginnt um 18.00 Uhr lokale Zeit im Hilton-Hotel in München; erwartet werden 15 Außenminister und Vertreter internationaler und regionaler Institutionen.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren