Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Samstag, 06 Februar 2016 16:52

Drei britische Soldaten bei Geheimmission in Irak verwundet

Drei britische Soldaten bei Geheimmission in Irak verwundet
London (IRIB) - Drei Spezialkräfte der britischen Armee sind bei einer Geheimmission im Kampf gegen IS-Terroristen in Irak verwundet worden.

Der Zeitung Mirror (Samstagsausgabe) zufolge gehörten die Verletzten der Special Air Service (SAS) und Special Boat Service (SBS) an.

Diese Soldaten waren Mitglieder einer 25-köpfigen Anti-IS-Koalition unter der Führung der USA, die im Nordirak  in Einsatz waren.

Diesem Bericht zufolge griffen  30 IS-Terroristen mit Militärfahrzeugen, die sie von der irakischen Armee gestohlen hatten,  die Spezialeinheiten der Koalition an.

Ziel der britischen, deutschen und amerikanischen Spezialeinheiten war die Identifizierung von IS-Stellungen und deren Schwachpunkte in der Nähe von Mosul.

Die britische Luftwaffe ist an den Luftangriffen der US-Koalition in Irak beteiligt.

In Folge bewaffneter Angriffe der Koalition und einer Unterstützung aus der Luft wurden alle Terroristen dort getötet.

Auch drei britische Soldaten, die durch Schüsse von Terroristen verletzt wurden, wurden in Krankenhäuser gebracht.

Die britische Armee, als ein Hauptmitglied der Anti-IS-Koalition in Irak und Syrien führt Luftangriffe durch.

Britischen Behörden zufolge sind auch Bodentruppen in Irak im Einsatz.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren