Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Donnerstag, 28 Januar 2016 06:42

Vizeaußenminister Irans und Russlands erörtern die Syrien-Krise

Vizeaußenminister Irans und Russlands  erörtern die Syrien-Krise
Moskau (IRNA) – Zwei Tage vor den Friedensgesprächen zu Syrien sind die Vizeaußenminister Irans und Russlands gestern in Moskau zu Beratungen zusammengekommen.

Der Vizeaußenminister für den afrikanischen und arabischen Raum, Hossein Amir Abdollahian, und sein Kollege, Michail Bogdanov, sprachen sich dabei für eine politische Lösung der Syrienkrise auf der Grundlage der Resolution 2254 des UN-Sicherheitsrats aus.

Die Resolution 2254 sieht in der Genfer-Erklärung und der Bildung einer Übergangsregierung mit allen Vollmachten" die einzige Möglichkeit für eine dauerhaften Lösung der Krise in Syrien.

Weiterhin erörterten die beiden Vizeaußenminister die derzeitige Lage in Libanon, Jemen und in der Region am Persischen Golf.

Die Syrien-Syrien-Friedensgespräche finden am morgigen Freitag in Genf unter der Aufsicht des UN-Sondergesandten für Syrien, Staffan de Mistura statt. Die syrische Regierung und die Opposition erklärten sich zur Teilnahme an dieser Konferenz bereit.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren