Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Freitag, 22 Januar 2016 09:44

Ban Ki Moon: Israel soll die Besatzung vom Westjordanland beenden

Der UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon Der UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon
New York (IRNA)- Der UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon hat die Entscheidung Tel Avivs über die Annektierung palästinensischer Landbauflächen im Westjordanland als eine Verletzung der internationalen Vorschriften bezeichnet.

In einer am Donnerstag veröffentlichten Erklärung brachte Ban seine tiefe Besorgnis über die Enteignung von ungefähr 154 weiteren Hektar der palästinensischen Landbauflächen im Süden vom Westjordanland zum Ausdruck.

Er betonte, das sei die größte Enteignung von palästinensischen Territorien seit 2014. 2014 hatte die Regierung in Tel Aviv 400 Hektar palästinensischen Landes nahe der Siedlung Gusch Ezion zu israelischem Staatseigentum zu erklärt.

Darin forderte Ban Israel auf, grundlegende Änderungen in seiner Besatzungspolitik vorzunehmen sowie dem Schicksal der Palästinenser in den besetzten Gebieten mehr Beachtung zu schenken.

Der UNO-Generalsekretär bezeichnete erneut den Siedlungsbau in den besetzten palästinensischen Gebieten als eine Verletzung der internationalen Vorschriften, der der von Tel Aviv geforderten Zwei-Staaten-Lösung widerspricht.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren