Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Dienstag, 05 Januar 2016 16:51

UNO: Saudi-Arabien setzt Streubomben im Jemen ein

UNO: Saudi-Arabien setzt Streubomben im Jemen ein
Berlin (IRNA) - Laut der Erklärung des UN-Menschenrechtsbüros am Dienstag habe man Berichte über Angriffe der arabischen Koalition mit Streubomben im Jemen erhalten.

Einem AP-Bericht aus Berlin zufolge hat die entsandte UN-Delegation im Dorf al-Adir 29 Teile von Streubomben entdeckt.

Streubombenangriffe hinterlassen aufgrund der ziellosen Ausbreitung ihrer Teile, zahlreiche zivile Opfer.

98 Staaten haben 2008 die Dublin- Konvention zur Ächtung von Streubomben unterzeichnet.

Seit dem 26. März 2015 sind laut einer Erklärung des UN-Menschenrechtsbüros 2.795 jemenitische Zivilisten Opfer von Angriffen der arabischen Koalition unter der Führung Saudi-Arabiens geworden.

Dieser Erklärung zufolge wurden bei den Auseinandersetzungen im Jemen im Dezember 81 Zivilisten getötet und 109 weitere verletzt.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren