Diese Seite drucken
Samstag, 19 Dezember 2015 14:42

Jemen-Friedensgespräche in der Schweiz ohne Ergebnis verlaufen

Eigentlich ist der Verhandlungsort geheim: Medienvertreter stehen vor dem Olympiahaus in Magglingen, wo sich diese Woche die jemenitischen Konfliktparteien treffen. (15. Dezember 2015) Bild: Keystone Eigentlich ist der Verhandlungsort geheim: Medienvertreter stehen vor dem Olympiahaus in Magglingen, wo sich diese Woche die jemenitischen Konfliktparteien treffen. (15. Dezember 2015) Bild: Keystone
Genf (IRIB News)- Das Treffen der an den Jemen-Friedensgesprächen teilnehmenden Gruppen in der Schweiz ist heute ohne Ergebnis verlaufen.

 

Abgesehen von Teilnehmern aus Jemen und Saudi-Arabien, war auch der UN-Gesandte für Angelegenheiten des Jemen Ismail Valad al-Scheich zugegen.

Wie informierte Quellen mitteilten, hat  Ismail Valad al-Scheich die Konsultationen mit Saudi-Arabien und den USA zur Einhaltung der Waffenruhe in Jemen begonnen, aber er hat sich nicht ernsthaft darum bemüht.

Die saudische Delegation und der Militärvertreter dieses Landes gaben bekannt, sie seien nicht befugt, über Einstellung der Angriffe auf den Jemen Beschlüsse zu fassen.

Diese Delegation hat keinerlei Befugnisse für Verhandlungen über wichtige Fragen wie Waffenruhe, Aufhebung der Blockade in Jemen und Führung von ernsthaften Verhandlungen sowie Gefangenenaustausch zwischen beiden Seiten, so diese Quelle.

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren