Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Samstag, 19 Dezember 2015 14:31

Raub der libyschen C-waffen durch den IS

Chemie-Container in der Wüste Chemie-Container in der Wüste
Tripolis (IRIB)- Laut einem hochrangigen Sicherheitsoffizier des gestürzten libyschen Diktators Muammar Ghaddafi haben IS-Terroristen aus geheimen Lagern Libyens eine große Menge von Chemiewaffen mit tödlichem Sarin-Gas geraubt und im Norden dieses Landes verkauft.

 

Einem heutigen Bericht der Nachrichtenagentur Russia Today zufolge fügte Ahmed Gaddaf al-Dam hinzu: "Die IS-Terroristen haben in der ersten Runde sieben Barrel und in der zweiten Runde fünf Barrel C-Waffen aus libyschen Lagern gestohlen." Al-Dam, der eine nahe Person Ghaddafis war, sagt, dass bei den jüngsten Auseinandersetzungen nahe der al-Quds-Moschee in Tripolis die Sicherheitskräfte große Mengen von Waffen mit Sardin-Gas in einem Fahrzeug entdeckt haben. Am 21. August 2013 wurden im Laufe des syrischen Bürgerkrieges Ortschaften im Vorort von Damaskus mit Sarin-Gas zum Ziel genommen, was zum Tode von hunderten Personen führte. Das Sarin-Gas ist ein Giftgas, das zur Herstellung von C-Waffen eingesetzt wird. 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren