Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Samstag, 19 Dezember 2015 07:49

UN-Sicherheitsrat verabschiedet einstimmig Syrien-Resolution

Kurz vor der Abstimmung hatten sich die mit einem Vetorecht ausgestatteten fünf ständigen Sicherheitsratsmitglieder USA, Russland, China, Großbritannien und Frankreich auf den Resolutionsentwurf geeinigt Kurz vor der Abstimmung hatten sich die mit einem Vetorecht ausgestatteten fünf ständigen Sicherheitsratsmitglieder USA, Russland, China, Großbritannien und Frankreich auf den Resolutionsentwurf geeinigt
New York (apa/IRIB)- Im Ringen um eine Lösung des Syrien-Konfliktes hat die Internationale Gemeinschaft am Freitag ein seltenes Bild der Einigkeit demonstriert: Nach stundenlangen Verhandlungen verabschiedete das Gremium aus 15 Staaten einstimmig eine Resolution, nach der schon im Januar Gespräche über einen Waffenstillstand und die Bildung einer Übergangsregierung beginnen sollen:
Binnen einem halben Jahr soll es eine Übergangsregierung und innerhalb von 18 Monaten freie Wahlen sowie eine neue Verfassung geben. Der Waffenstillstand solle demnach in Kraft treten, wenn Regierung und Opposition "die ersten Schritte in Richtung eines politischen Übergangs" eingeleitet hätten. US-Außenminister John Kerry sprach von einer „klaren Botschaft an alle Beteiligten“. Sein russischer Amtskollege Lawrow betonte, bei den weiteren Beratungen dürften Terroristen keinen Platz am Verhandlungstisch bekommen. UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon erklärte, die Verabschiedung des Friedensplans sei eine große Chance für Syrien, die man nicht verstreichen lassen dürfe. Von anderer Seite war aber auch von einer „schweren Geburt“ die Rede. In dem Konflikt kamen seit 2011 etwa 300.000 Menschen ums Leben.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren