Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Donnerstag, 17 Dezember 2015 06:30

Außenminister Zarif: Vorbedingungen einiger Großmächte verhindern den Frieden in Syrien

Irans Außenminister Mohammad Javad Zarif Irans Außenminister Mohammad Javad Zarif
New York (IRNA) – Der iranische Außenminister Mohammad Javad Zarif hat bei seiner Ankunft in New York gegenüber den Medien gesagt, dass die von einigen ausländischen Mächten für eine Beendigung des Konfliktes gestellten Bedingungen der Grund für die Fortdauer des Krieges in Syrien sind.
Die wichtigste Vorbedingung sei die Entmachtung des syrischen Präsidenten Bashar al-Assad.

Dagegen habe Iran von Anfang an den Standpunkt vertreten, dass nur das syrische Volk berechtigt ist, über die Zukunft und das Schicksal des Landes zu entscheidenl.

Zarif, der zur Teilnahme an der dritten Runde der Syrienkonferenz nach New York gereist ist, sagte außerdem: Iran nimmt an dieser Konferenz teil, um über diverse Themen, insbesondere über den Kampf gegen den Terrorismus in Syrien, Gespräche zu führen.

e internationale Konferenz über die Syrienkrise findet am Freitag in New York statt. Auf der zweiten Konferenz in Wien einigten sich Syrien und 17 Teilnehmerstaaten auf eine politische Lösung der Syrienkrise.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren