Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Montag, 14 Dezember 2015 07:19

152 Soldaten der saudisch-geführten Militärkoalition bei einem Raketenangriff der jemenitischen Armee getötet

152 Soldaten  der saudisch-geführten   Militärkoalition bei einem Raketenangriff der jemenitischen Armee getötet
Bab al-Mandlab (Press TV) –  Bei einem Raketen-Angriff der jemenitischen Armee auf die Kommandozentrale der saudisch-geführten Militärkoalition  in Bab al-Mandlab sind am Sonntagabend mindestens 152 saudische Soldaten   getötet worden.
Laut der Nachrichtenagentur al-Misr verlegte ein Schiff 142 Leichen, darunter  auch  die Soldaten der Koalition, auf den Militärstützpunkt Umran, in der  der Provinz Aden.  Dem Bericht zufolge wurden dabei   42 Söldner der US-Firma Black Water, 23 Saudis, neun emiratische Staatsbürger und sieben marokkanische Offiziere getötet. Jemenitische Quellen gaben an, dass diese Rakete mit Genauigkeit ins  Ziel traf und den Aggressoren schwere Schäden zufügte. Bei diesem Angriff  wurden zwei  Patriot-Raketensysteme, drei Apache-Hubschrauber und über 50 Militärfahrzeuge zerstört und mehrere Gebäuden beschädigt. Am 26. März begann die saudissch-geführte  Koalition ihren Angriff auf Jemen. Bis zu diesem Zeitpunkt sind mehrere Menschen bei diesen Angriffen getötet worden, davon  die meisten Zivilisten.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren