Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Freitag, 11 Dezember 2015 06:16

Erdoğan: Die Türkei beabsichtigt nicht, ihr Militär aus dem Irak abzuziehen

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan
Ankara (IRNA) - Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem Vorsitzenden des bosnischen Präsidentenrates in Ankara gab der türkischen Präsident Recep Tayyip Erdoğan gestern bekannt, dass die türkischen Soldaten nicht aus dem Irak abgezogen werden.

Sie sollen weiterhin zur Schulung beim der Kämpfer gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) im Irak bleiben, zumal dies auf Wunsch der irakischen Regierung geschieht. Sie haben keinen militärischen Auftrag, und ihre Zahl variiert mit dem Ausbildungsplan der kurdischen Peschmerga-Kräfte. 

Über den Verbleib oder Abzug der türkischen Militärkräfte aus dem Irak soll laut Erdoğan planmäßig am 21. Dezember auf einer trilateralen Sitzung unter Beteiligung der irakischen Zentralregierung, der Regierung im Nordirak, der USA und der Türkei verhandelt werden.

Am vergangenen Freitag hat die Türkei Hunderte Militärs in den Irak nahe der nordirakischen Stadt Mossul entsandt. Dies geschah nicht auf Bitten Bagdads, sondern gegen den Willen der irakischen Regierung.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren