Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Montag, 09 November 2015 15:44

Russische Zeitung: Die Terrorgruppe „Sinai Province“ bekennt sich zum Anschlag auf den Airbus 321

Russische Zeitung: Die Terrorgruppe „Sinai Province“ bekennt sich zum Anschlag auf den Airbus 321
Moskau (IRNA) - Nach einem Bericht der russischen Zeitung "Moskovski Komsomolez" hat sich der Anführer der Terrorgruppe „Sinai Province“, Abu Osama al-Masri, zur Verantwortung für den Airbus-Absturz auf der ägyptischen Sinai-Halbinsel bekannt. 

Das Bekenntnis erfolgte durch ein im Internet veröffentliches Video.

Die Terrorgruppe „Sinai Province“ ist im vergangenen Jahr ein Bündnis mit der IS-Terrorminilz eingegangen. Als Gegenleistung für Waffen, und die Ausstattung zum Bau von Bomben sollen al-Masri und andere Terroristen dem IS die Treue geschworen haben.

Nach dem Bericht der "Moskovski Komsomolez" hatten die Terroristen unter dem Flughafenpersonal einen Komplizen, der die Bombe in den Gepäckraum des Flugzeugs schmuggelte.

Großbritannien hat inzwischen Berichte der Geheimdienste über den Airbus-Absturz der russichen Regierung übergeben, teilte der Kreml-Sprecher Dmitry Peskov am Montag mit. Diese Informationen werden in Moskau überprüft.

Der russische Airbus А 321, der von Scharm el-Scheich in Ägypten nach Sankt Petersburg unterwegs war, stürzte vorletzten Samstag kurz nach dem Start über der Sinai-Halbinsel ab. Alle 224 Insassen kamen dabei ums Leben. Hinweise internationaler Geheimdienste legen nahe, dass ein Sprengsatz an Bord Ursache des Absturzes war.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren