Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Dienstag, 03 November 2015 04:59

UNO warnt vor Hungersnot im Jemen

Eine geflüchtete Frau sucht Schutz mit ihrem Kind in der Provinz Amran im Nordwesten des Jemen Eine geflüchtete Frau sucht Schutz mit ihrem Kind in der Provinz Amran im Nordwesten des Jemen
New York (IRIB News/Xinhua) - Wie die UNO berichtete, ist die Hälfte der 22 Provinzen im Jemen mit Nahrungsmittel-unsicherheit konfrontiert.

 

Diese verschlimmere sich sehr schnell und 10 Provinzen des Landes befänden sich mit einer außerordentlichen Nahrungsmittelunsicherheit konfrontiert, was sich nur wenig von einer Hungersnot unterscheide, so UN-Sprecher Stephan Dujarric.
Der Jemen ist derzeit außerdem von dem Zyklon Chapala konfrontiert, der schwere Unwetter mit Überschwemmungen, Schlammlawinen und Orkanboen ins Land bringt.

Saudi-Arabien greift seit dem 26. März  Infrastrukturen und Wohngebiete im Jemen an, bisher sind Tausende Menschen getötet, verletzt oder obdachlos geworden.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren