Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Freitag, 30 Oktober 2015 06:46

Oxfam warnt vor Hungersnot in Jemen

Anstehen um Lebensmittel in Sanaa. Anstehen um Lebensmittel in Sanaa.
London (ISNA) –13 Millionen Jemeniten schweben laut Angaben der internationalen Entwicklungsorganisation Oxfam  aufgrund der prekären  Sicherheitslage im in Hungersnotgefahr.
Laut der Webseite der Nachrichtenagentur al-Jazeera teilte Oxfam mit: Einige Organisationen fordern Erleichterung bei den humanitären Hilfeleistungen an die Bedürftigen in diesem Land. Täglich steigt die Zahl der Hungersnotleidenden in Jemen um 25.000. Diesem Bericht zufolge bedrohen Hungersnot, Wassermangel und Krankheiten fast 250.000 Jemeniten in der Stadt Taiz. Diese Stadt ist aufgrund der katastrophalen  menschlichen und Sicherheitslage unbewohnbar.

Die Hälfte der Bevölkerung im Jemen sei vom Hunger bedroht, beklagt die Oxfam. 13 Millionen Menschen hätten nicht genug zu essen. Damit litten im Land so viele Menschen wie noch nie zuvor unter lebensbedrohlichem Hunger.

Verantwortlich für den Hunger seien die anhaltenden Kämpfe und die Blockade durch die von Saudi-Arabien angeführte Koalition, so Oxfam.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren