Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Mittwoch, 14 Oktober 2015 05:56

Österreich für Gründung eines autonomen palästinensischen Staates

Außenminister Sebastian Kurz traf Riad al-Maliki. Außenminister Sebastian Kurz traf Riad al-Maliki.
Wien (IRNA/ IRIB) – Österreich ist den Angaben des Außenministers dieses Landes zufolge, für die Beendigung der Gewalt in den besetzten palästinensischen Gebieten, und die Gründung eines autonomen palästinensischen Staates.
Sebastian Kurz sagte bei einem Treffen mit dem Außenminister der Palästinensischen Autonomiebehörde, Riad al-Maliki, dass man gewalttätige Auseinandersetzungen auf der Welt besonders ernst nehme, und die Weltgemeinschaft auffordere, mehr Solidarität mit dem palästinensischen Volk zu zeigen. Weiterhin rief er Palästinenser und Israelis auf, die politischen Friedensverhandlungen wieder aufzunehmen, und betonte, dass Verhandlungen der einzige Weg für eine Einigung seien. Riad al-Maliki sagte seinerseits bei diesem Treffen: Der Siedlungsbau in den besetzten Gebieten ist eine Missachtung der Rechte unseres Volkes und eine Erniedrigung. Ich rufe Österreich, als ein friedliebendes Land, auf, mehr mit den palästinensischen Regierungsvertretern zusammenzuarbeiten.
Al-Maliki ist nach Österreich gereist, um die palästinensische Flagge vor dem UNO-Sitz in Wien zu hissen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren